„Oh nein, das verflixte siebte Jahr… des Klanggerüst e.V.!“

Einige Vorstellungen besagen, dass der Mensch nach sieben Jahren in eine  neue Lebensphase eintritt und sich verändert. Für viele Menschen ein  Grund in Panik zu verfallen. Für das Klanggerüst jedoch ein Grund zu feiern, denn es hat die geglaubte Hürde von sieben Jahren erfolgreich gemeistert. Ein Rückblick in die Vergangenheit zeigt, dass in den letzten 7 Jahren viel Gutes passiert ist.

Seit der Gründung im Jahr 2007 hat sich das  Klanggerüst stetig weiterentwickelt. Aus einem kleinen Proberaum in der Kalkreiße ist eine stattliche Villa im Erfurter Norden geworden. Unter  ihrem Dach vereinen sich verschiedenste MusikerInnen, Engangierte, Genres und Geschmäcker. Zu Beginn waren es kleine Konzerte und Jam  Sessions, die das Publikum begeisterten. Nun lädt das Klanggerüst auch zu Theatervorstellungen, Tanzveranstaltungen, Poetry Slams, Workshops und Lesungen ein. Das dafür aufgebrachte Engagement wurde schließlich
2013 mit dem KulturRiesen der LAG Soziokultur gewürdigt.

Diese Entwicklung soll nun am Geburtstagswochenende vom 21. bis 22. März  2014 gefeiert werden. Am Freitag gibt das Kombinat FORTSCHRITT mit  feinster Tanzmusik den Auftakt. Von Hip Hop über Funk bis House, Garage  und Techno wird das Tanzbein gezwungen sein, in seinen natürlichen Rhythmus zu fallen. Für den besonderen Augenschmaus sorgen passende Visuals by Sehrinde. Am Samstag folgt ein Konzert von Specht Ruprecht und eine weitere Band  gibt ihr Debüt. Specht Ruprecht aus Erfurt klingen experimentell, ruppig und unvorhersehbar. Als besonderes Highlight kann man an diesem Abend  ein loderndes Spektakel der Feuerfünkchen bewundern.

Genau diese Mischung und Veranstaltungsvielfalt ist gewollt und wird  auch in Zukunft fortgeführt. Deshalb blickt das Klanggerüst mit Zuversicht auf die kommende Lebensphase.
Besucher und Mitwirkende können  sich auf ein weiteres spannendes Jahr freuen.

Kommentar schreiben

Kommentar